Pressemeldungen


Positives Fazit der greenmeetings und events Konferenz 2017: Nachhaltigkeit ist bedeutendes Qualitätsmerkmal der deutschsprachigen Veranstaltungsbranche

Auf der vierten greenmeetings und events Konferenz, die vom 13. bis 14. Februar 2017 in Waiblingen stattfand, zeigten die 250 Branchenvertreter Geschlossenheit: Soziale, ökologische und ökonomische Nachhaltigkeit sind in der deutschen Veranstaltungsbranche längst über den Trendstatus hinausgewachsen und zu einem bedeutenden Qualitätsmerkmal avanciert.
Frankfurt am Main, 16. Februar 2017. Die vierte greenmeetings und events Konferenz (gme) hat vom 13. bis 14. Februar 2017 250 Teilnehmer nach Waiblingen in der Metropolregion Stuttgart gezogen. Thema waren Ideen und Konzepte der Veranstaltungsbranche in punkto Nachhaltigkeit. In knapp 20 praxisorientierten Vorträgen, interaktiven Workshops und Exkursionen waren sich Repräsentanten von Locations, Tagungshotels, Kongressdestinationen, Dienstleistern und Event-Agenturen einig, dass Nachhaltigkeit ein wichtiges Qualitätsmerkmal der Tagungsbranche ist und gleichzeitig als Impulsgeber für andere Branchen fungieren kann.

Nachhaltigkeit in die Tat umsetzen
Renommierte Redner wie UNWTO-Nachhaltigkeitsexperte Dr. Dirk Glaesser und Umweltökonom Professor Andreas Löschel unterstrichen die Bedeutung von Nachhaltigkeit für die Branche.
So betonte Dr. Glaesser in seiner Keynote, dass der Tourismus und die Meetingbranche als „Agents of Change“  – also als Treiber für Veränderungen – agieren können.
Barbara Hendricks, Bundesministerin für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit, schaltete sich per Videobotschaft zum Kongressauftakt zu und sagte: „Deutschland ist Europas Konferenzstandort Nummer eins. Dies ist ein großer Erfolg, zu dem ich der Branche herzlich gratuliere. Erfolg bedeutet immer auch Verantwortung. Für die Tagungs- und Kongressbranche bedeutet das vor allem, das Leitbild für eine nachhaltige Entwicklung und die Nachhaltigkeitsziele bei Tagungen und Kongressen in die Tat umzusetzen. Sie haben – früher als manch andere Branche – erkannt, dass Nachhaltigkeit kein Modethema, sondern ein Qualitätsmerkmal ist.“

Aus der Sicht künftiger Akteure
Frische Impulse lieferte auf der gme das Projekt „PerspektivWechsel“ in Zusammenarbeit mit der Hochschule für angewandte Wissenschaften München sponsored by IMEX. Als Arbeitnehmer und Event- Teilnehmer der Zukunft haben rund 10 Studentinnen die gesamte Nachhaltigkeitskonferenz begleitet und die Abschlussveranstaltung im Plenum geprägt. Dabei haben die Studierenden im World Café Format anregende Diskussionen zu Themen wie Sharing Economy, Arbeitswelt 4.0, Inklusion und nachhaltige Unternehmensführung moderiert.

Mit gutem Beispiel voran
Anlässlich der greenmeetings und events Konferenz wurden am Abend des 13. Februar 2017 zum dritten Mal die Meeting Experts Green Awards verliehen, um bereits erfolgreich umgesetztes Nachhaltigkeitsengagement in der Veranstaltungsbranche zu würdigen. Die Gewinner sind: HCC Hannover Congress Centrum, ORF Österreichischer Rundfunk mit dem Eurovision Song Contest 2015, das Hotel Linden-Gut, Esslingen live – Kultur und Kongress GmbH sowie die Fairgourmet GmbH. Kabarettist Christoph Sonntag führte durch den Abend. Lobende Worte für die Branche sprachen Katrin Schütz, Staatssekretärin im Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Wohnungsbau des Landes Baden-Württemberg sowie Andreas Hesky, Oberbürgermeister von Waiblingen aus

Positives Fazit
Die gme-Veranstalter freuen sich über hervorragende Resonanz zur Nachhaltigkeitskonferenz: „Die diesjährige greenmeetings und events Konferenz war eine praxisorientierte Plattform für viele zukunftsweisende Nachhaltigkeitsthemen“, sind sich Ilona Jarabek, Vize-Präsidentin des Europäischen Verbands der Veranstaltungs-Centren (EVVC) und Matthias Schultze, Geschäftsführer des German Convention Bureau (GCB), einig. „Die Teilnehmer haben wichtige Impulse für die nachhaltige Gestaltung von Tagungen, Kongressen und Events mitgenommen. Wir freuen uns schon jetzt auf die nächste Veranstaltung 2019!“

Hintergrundinformation:
Veranstalter der vierten greenmeetings und events Konferenz, die vom 13. bis 14. Februar 2017 im Bürgerzentrum in Waiblingen stattfindet, sind der Europäische Verband der Veranstaltungs-Centren e.V. (EVVC) und das GCB German Convention Bureau e.V. Neueste Trends und Impulse zur nachhaltigen Veranstaltungsplanung stehen im Mittelpunkt der Nachhaltigkeitskonferenz, die auf Initiative von GCB und EVVC im Jahre 2010 ihr Debüt feierte.

Unter den rund 400 Teilnehmern sind Fach- und Führungskräfte von Konferenzzentren, Hallen, Hoteliers oder Arenen sowie Dienstleister mit Berührungspunkten zur Veranstaltungsbranche. Zielsetzung des Events ist es, Nachhaltigkeitsaspekte in den Fokus der Veranstaltungswirtschaft zu bringen und nachhaltiges Handeln aller Teilnehmer der Wertschöpfungskette im Veranstaltungssegment zu etablieren.

Unterstützt wird die greenmeetings und events Konferenz 2017 u.a. vom Gastgeber der Stadt Waiblingen sowie von der Regio Stuttgart Marketing und Tourismus GmbH.


Gewinner des „Meeting Experts Green Award 2017“ für nachhaltiges Engagement ausgezeichnet

Waiblingen/ Frankfurt am Main, 14.02.2017. Anlässlich der greenmeetings und events Konferenz in Waiblingent wurden am Abend des 13. Februar 2017 zum dritten Mal die Meeting Experts Green Awards verliehen, um das Engagement in der Veranstaltungsbranche zum Thema Nachhaltigkeit zu würdigen. Ausrichter der Meeting Experts Green Awards sind das GCB German Convention Bureau e.V. und der Europäische Verband der Veranstaltungs-Centren e.V. (EVVC).

Die Preise wurden von einer unabhängigen Jury in fünf Kategorien vergeben. Die Gewinner sind: HCC Hannover Congress Centrum in der Kategorie Energiemanagement/ Ressourcenschonung, ORF – Österreichischer Rundfunk mit dem Eurovision Song Contest 2015 als Nachhaltige Veranstaltung, das LindenGut als Nachhaltige(s) Veranstaltungs-Zentrum/ Location/ Hotel, Esslingen live – Kultur und Kongress GmbH für Nachhaltiges Personalmanagement und fairgourmet GmbH als Nachhaltiges Unternehmen.

Kategorie Energiemanagement/ Ressourcenschonung
Das HCC Hannover Congress Centrum gewann den Preis in dieser Kategorie durch die Umrüstung seiner historischen Kronleuchter auf ein modernes Energiemanagement-System. Der historische Kuppelsaal des HCC verfügt über sieben Kronleuchter mit jeweils 180 Leuchtmitteln à 100 Watt.
Die dekorativen Leuchter stehen unter Denkmalschutz, dienen der Raumausleuchtung und stellen einen Teil der Sicherheitsbeleuchtung dar. Um den immensen Stromverbrauch der Leuchter und die CO2-Emission bis zum Jahr 2020 um 40 Prozent zu reduzieren, wurden die Kronleuchter auf LED-Leuchtmittel umgerüstet, ohne ihre Optik zu verändern. Eine verbesserte Lichtqualität sowie Strom- und CO2-Emissionseinsparungen, längere Lebensdauer der Leuchtmittel, längere Wartungsintervalle und somit Nachhaltigkeit und Ressourcenschonung konnten so generiert werden.
„Ein gutes, übertragbares Projekt, das aufzeigt, wie auch unter den Rahmenbedingungen des Denkmalschutzes eine sehr deutliche Energieeinsparung zu realisieren ist. Wirtschaftlich besonders interessant sind unter anderem die deutlich verlängerten Wartungszyklen. Das Engagement des HCC bei der Überwindung technischer Hindernisse ist vorbildlich“, so das Urteil der Jury.

Nominiert wurden in dieser Kategorie darüber hinaus das Messe und Congress Centrum Halle Münsterland und m:con – mannheim:congress.

Kategorie Nachhaltige Veranstaltung
Gewinner in der Kategorie Nachhaltige Veranstaltung ist der ORF Österreichische Rundfunk mit dem Green Event Eurovision Song Contest 2015 Vienna. Der öffentlich-rechtliche Programmanbieter ORF hat im Jahr 2015 den Eurovision Song Contest in Wien, erstmals in der Geschichte des größten TV-Unterhaltungsevents der Welt, durchgängig als Green Event ausgerichtet. Auf Basis eines grünen Leitbildes wurden die TV-Shows und zahlreichen Side Events mit Teilnehmern aus 40 Ländern und 1.600 Medienvertretern sozial verträglich und umweltfreundlich gestaltet: So war der ESC 2015 ein weltoffenes Fest der Toleranz, Akzeptanz und Vielfalt sowie ein international zertifizierter Green Event, bei dem Klimaschutz und Ressourcenschonung, Einsatz regionaler Produkte, Barrierefreiheit und Inklusion sowie nachhaltige Kommunikation eine Vorbildwirkung für künftige Events eingenommen haben.

„Die Zertifizierung nach österreichischem Umweltzeichen und nach ÖkoEvent-Kriterien der Stadt Wien sowie der aufwändige Nachhaltigkeitsbericht zur Evaluation unterstreichen Innovation, Anspruch und Glaubwürdigkeit des Nachhaltigkeitskonzepts der Veranstaltung. Ein schönes Leuchtturmprojekt für derartige Veranstaltungen“, urteilte die Jury.

Nominiert in der Kategorie Nachhaltige Veranstaltung wurden außerdem die Stadthalle Reutlingen mit ihren Veranstaltungen auf nachhaltiger Basis sowie die Taste of Now GmbH mit ihrem Foodkonzept „Stella & Now“.

Kategorie Nachhaltige(s) Veranstaltungs-Zentrum/ Location/ Hotel
Das LindenGut als Gewinner dieser Kategorie ist das erste zertifizierte Bio-Gästehaus der Hessischen Rhön und liegt am Fuß des Biosphärenreservats eingebettet in pure Natur und traumhafte Landschaft. Gastgeber und Bio-Pionier Wolfgang Gutberlet hat aus dem Bio-Bauernhof mit viel Engagement ein nachhaltiges, stilvolles Refugium mit zehn Zimmern und Tagungskapazität für bis zu 20 Personen geschaffen. Von der baubiologischen Architektur, eigener Wasserversorgung sowie Wärme- und Energieerzeugung, eigener Demeter-Landwirtschaft, Berücksichtigung des Tierwohls, Ressourcenschonung, Abfallvermeidung bis hin zu fairen Textilien und zertifizierter Naturkosmetik wird hier nachhaltig an jedes Detail zur Schonung der Natur gedacht.
Die Jury urteilte: „Ein tolles Nutzungskonzept. Von den Initiatoren akribisch und konsequent auf alle Handlungsfelder der Nachhaltigkeit ausgerichtet. Größtmögliche Transparenz und Glaubwürdigkeit erlangt das Bio-Gästehaus LindenGut durch zahlreiche Zertifizierungen. Herzlichen Glückwunsch!“

Nominiert in der Kategorie Nachhaltiges Veranstaltungs-Zentrum/ Location/ Hotel wurden außerdem das Congress Centrum Alpbach und die Stadthalle Reutlingen.

Kategorie Nachhaltiges Personalmanagement
Der Gewinner in der Kategorie Nachhaltiges Personalmanagement heißt Esslingen live – Kultur und Kongress GmbH. Nach einer Leitbildentwicklung hat sich das Veranstaltungsunternehmen die Werte Begeisterung, Bereitschaft, Dankbarkeit, Interesse, Klarheit, Vertrauen, Verlässlichkeit sowie vollständige Kommunikation und Weiterentwicklung auf die Fahne geschrieben. Um den Werten Ausdruck zu verleihen, hat das Team gemeinsam ein Hörspiel in neun Szenen geschrieben. In dem Podcast „Von geisterhaft zu meisterhaft – Ein Team geht seinen Weg“ wird die tägliche Arbeit aller Teammitglieder vom Hausmeister bis zur Geschäftsführung anhand der gelebten Werte dargestellt. Die Umsetzung dieser ungewöhnlichen Teambuilding-Maßnahme hat zur Verinnerlichung des Leitbilds, zur persönlichen Bereicherung und zur Teamstärkung beigetragen.

„Das ist bottom-up und beteiligungsorientiert. Best Practice für ein sinnvolles Personalmanagement und Team Building. Sehr kreativ, innovativ und zur Nachahmung empfohlen trotz oder gerade wegen des Aufwandes der dahintersteht“ lautete das Urteil der Jury.

Nominiert wurden in dieser Kategorie außerdem mainzplus CITYMARKETING und das Eurogress Aachen.

Kategorie Nachhaltiges Unternehmen
Gewinner in der Kategorie Nachhaltiges Unternehmen ist die fairgourmet GmbH. Fairgourmet ist exklusiver Caterer für das Congress Center Leipzig und hat sich einem eigenen Nachhaltigkeitskonzept verschrieben, das für die jährlich rund 220 Veranstaltungen mit über 1,1 Millionen Besuchern und 11.000 Ausstellern umgesetzt wird. Dabei werden innerhalb der gesamten Wertschöpfungskette qualitativ hochwertige Produkte und Leistungen nach ökologischen, ökonomischen und sozialen Gesichtspunkten erbracht. So werden die Handlungsfelder Einkauf, Logistik, Qualitätssicherung, Ressourcenschonung, soziale Beziehungen und Kommunikation permanent auf ihren Nachhaltigkeitswert überprüft und optimiert. Innovationen wie Einweg-Geschirr und ein Catering-Online-Shop ergänzen das Nachhaltigkeitsengagement.

„Das umfassende Engagement der fairgourmet GmbH zum Thema Nachhaltigkeit und der Komponentenzertifzierung in Bio ist vorbildhaft. Mit der Aufforderung, die von ihr erfolgreich erprobten Nachhaltigkeits-Maßnahmen als Best-Practice zu adaptieren, setzt sich die fairgourmet GmbH für die Verbreitung von Nachhaltigkeitsmanagement in der gesamten Branche ein“, lobte die Jury.

Nominiert wurden in dieser Kategorie außerdem der die marbet Marion & Bettina Würth GmbH & Co.KG und GreenLine Hotels GmbH.

Jury aus Fachleuten der Veranstaltungsbranche und von Umwelt-Institutionen
Zu den Mitgliedern der Jury des diesjährigen Meeting Experts Green Award gehörten Anja Lindner (ERNÄHRUNG – LEBEN – KULTUR, konzepte : projekte : organisation; www.anjalindner.com), Dr. Stefan Müssig (1. Vorstand des bfub Bundesverband für Umweltberatung e.V.; www.umweltberatung-info.de), Professor Dr. Markus Große Ophoff (Honorarprofessor für Veranstaltungsmanagement und Nachhaltigkeitskommunikation, www.wiso.hs- osnabrueck.de/grosse_ophoff.html), Professor Dr. Michael-Thaddäus Schreiber (Geschäftsführer des EITW – Europäisches Institut für TagungsWirtschaft GmbH an der Hochschule Harz in Wernigerode; www.eitw.de), Dr. Gunther Tiersch (Dipl. Meteorologe und Verantwortlich für die Wetterredaktion des ZDF; www.zdf.de) und Dirk Walterspacher (Geschäftsführer Carbon Business/ CO2OL bei der Forest Finance Gruppe; www.co2ol.de).

Sie entschieden nach den Kriterien Innovationsgrad & Originalität, Realisierbarkeit & Übertragbarkeit, Sinnhaftigkeit & Relevanz, Kosten & Nutzen sowie Evaluation & Dokumentation über die Award-Vergabe.
Der Award wird alle zwei Jahre anlässlich der greenmeetings und events Konferenz verliehen.

Detailinformationen zu den einzelnen Kategorien finden Sie unter
http://www.meeting-experts-award.de/.

Meeting Industry Service- und Event GmbH Kaiserstraße 53
D-60329 Frankfurt am Main Tel: +49 69 24 29 300
Web: http://greenmeetings-events.de/ E-Mail: info@greenmeetings-events.de

Pressekontakt: Birgit Pacher, presse@greenmeetings-events.de

 


UNWTO präsentiert internationale Nachhaltigkeitsziele auf der greenmeetings und events Konferenz 2017

Auf der vierten greenmeetings und events Konferenz zeigt im Februar 2017 eine spannende Keynote der UNWTO auf, wie sich internationale Nachhaltigkeitsziele auf die Veranstaltungsbranche auswirken. 

Frankfurt am Main, 15. Dezember 2016. Für das Programm der vierten greenmeetings und events Konferenz (gme), die vom 13. bis 14. Februar 2017 in Waiblingen stattfindet, konnte der renommierte UNWTO-Nachhaltigkeitsexperte Dr. Dirk Glaesser als Keynote-Redner gewonnen werden.

Internationale Nachhaltigkeitsziele
Anlässlich des „Internationalen Jahres des nachhaltigen Tourismus“, das von der Welt-Tourismus-Organisation der Vereinten Nationen (UNWTO) für 2017 ausgerufen wurde, greift die greenmeetings und events Konferenz 2017 die internationalen Nachhaltigkeitsziele auf. Im Fokus stehen unter anderem nachhaltiges Wirtschaftswachstum, soziale Inklusion, effizienter Umweltschutz, kulturelle Werte und Sicherheit.

Impulse zur Nachhaltigkeit an die Kongress- und Tagungswirtschaft
Welche Ziele im „Internationalen Jahr des nachhaltigen Tourismus“ im Fokus stehen und wie die deutsche Tagungs- und Kongressbranche in diesem Kontext einen wichtigen Beitrag und Impuls leisten kann, darüber referiert Dr. Dirk Glaesser, UNWTO-Direktor für nachhaltige Entwicklung von Tourismusprogrammen, in seiner Keynote auf der gme. Der Nachhaltigkeitsexperte stellt das UNWTO-Themenjahr vor und verbindet dies mit dem Aufruf an die Veranstaltungsbranche, sich dem Thema Nachhaltigkeit intensiv zu widmen. So sollen Entscheidungsträger und Beteiligte der gesamten Wertschöpfungskette inspiriert werden, die Veranstaltungsbranche als Katalysator und Multiplikator für nachhaltige Veränderungsprozesse in den Mittelpunkt zu rücken.

 

Hintergrundinformation:
Veranstalter der vierten Green Meetings und Events Konferenz, die vom 13. bis 14. Februar 2017 im Bürgerzentrum in Waiblingen stattfindet, sind der Europäische Verband der Veranstaltungs-Centren e.V. (EVVC) und das GCB German Convention Bureau e.V. Neueste Trends und Impulse zur nachhaltigen Veranstaltungsplanung stehen im Mittelpunkt der Nachhaltigkeitskonferenz, die auf Initiative von GCB und EVVC im Jahre 2010 ihr Debüt feierte. Unter den rund 400 Teilnehmern sind Fach- und Führungskräfte von Konferenzzentren, Hallen, Hoteliers oder Arenen sowie Dienstleister mit Berührungspunkten zur Veranstaltungsbranche. Zielsetzung des Events ist es, Nachhaltigkeitsaspekte in den Fokus der Veranstaltungswirtschaft zu bringen und nachhaltiges Handeln aller Teilnehmer der Wertschöpfungskette im Veranstaltungssegment zu etablieren.

Unterstützt wird die Green Meetings und Events Konferenz 2017 u.a. vom Gastgeber der Stadt Waiblingen sowie von der Regio Stuttgart Marketing und Tourismus GmbH.

linie_560_x_3

Programm und Start der Registrierung

Soziale Nachhaltigkeit im Fokus: Programm der greenmeetings und events Konferenz 2017 nimmt Gestalt an

Auf der vierten greenmeetings und events Konferenz im Februar 2017 liegt neben den Themen Technik sowie Marketing und Kommunikation ein besonderer Schwerpunkt auf dem Forum Soziale Nachhaltigkeit.

Frankfurt am Main, 3. November 2016. Das Programm der vierten greenmeetings und events Konferenz, die vom 13. bis 14. Februar 2017 in Waiblingen stattfindet, nimmt Gestalt an und hält zukunftsweisende Themen rund um nachhaltige Veranstaltungen bereit. Drei Themenschwerpunkte beleuchten die aktuellen Entwicklungen der Veranstaltungsbranche: Neben den Foren Technik sowie Marketing und Kommunikation wird ein besonderer Schwerpunkt auf das Thema der sozialen Nachhaltigkeit gelegt.

Soziale Nachhaltigkeit im Fokus
Soziale Verantwortung rückt zunehmend in den Mittelpunkt von Nachhaltigkeitsbetrachtungen in der Veranstaltungswelt. Die greenmeetings und events Konferenz 2017 legt daher einen besonderen Schwerpunkt auf dieses Thema. So wird in praxisorientierten Keynotes und interaktiven Workshops der Frage nachgegangen, welchen Mehrwert eine sozial verantwortungsvolle Unternehmensführung den Akteuren von Konferenzzentren, Event-Locations, Hotels und Dienstleistern sowie Veranstaltungsplanern bietet. Das Thema Barrierefreiheit in der Veranstaltungsbranche wird von Christiane Link beleuchtet, einer querschnittsgelähmten Journalistin und Unternehmerin. Im Forum Soziale Nachhaltigkeit geht es sowohl um die Schaffung von Möglichkeiten für Eventteilnehmer mit Handicap als auch um Inklusionsberufe in der Veranstaltungsbranche. Nachhaltiges Personalmanagement der Zukunft wird ebenso thematisiert wie die gesellschaftliche Verantwortung von wirtschaftlich agierenden Unternehmen, zum Beispiel in punkto Migrantenintegration.

Zukunftsweisende Technik
Der Fachbereich Technik behandelt Themen wie innovatives Gebäudemanagement, Gebäudeinstandhaltung, Sanierung, Modernisierung und zukunftsweisende Veranstaltungstechnik. Auch im Forum Technik findet sich das Thema der sozialen Nachhaltigkeit wieder: Am Beispiel der Messe „SightCity“ wird vorgestellt, wie Kongress- und Veranstaltungsstätten barrierefrei gestaltet werden können. Greifbare Praxistipps für die technische Umsetzung geben dabei unter anderem Natascha Thery von der Inklusion AG sowie Andy Bielz vom Sheraton Frankfurt Airport Hotel.

Nachhaltigkeit mit Außenwirkung
Das Forum Marketing und Kommunikation beschäftigt sich mit den Fragen, was Kunden Nachhaltigkeit wert ist, wie nachhaltiges Denken und Handeln nach außen kommuniziert werden kann und wie ein Global Player seiner gesellschaftlichen Verantwortung in der Außenwirkung gerecht werden kann. Zu diesem Thema referiert Prof. Andreas Löschel, Umweltökonom und Professor für Mikroökonomik der Uni Münster mit dem Schwerpunkt Energie- und Ressourcenökonomik. Das weltweit agierende Waiblinger Familienunternehmen Stihl stellt in diesem Forum seine Nachhaltigkeitsstrategie mit den Schwerpunkten nachhaltiges Wirtschaften, Mitarbeiter, Umwelt und Bildung vor und erläutert damit verbundene Projekte und Kommunikationsaktivitäten. Weitere Impulse im Forum Marketing und Kommunikation gibt es von Johanna Quatmann, Senior Consultant, der nachhaltigen Kreativ- und Eventagentur Pulsmacher, Stephanie Forstner, Nachhaltigkeitsbeauftragte der Lemonpie Event- & Messecatering GmbH sowie Annett Schräger, Projektmanagerin Kongressmarketing der Dresden Marketing GmbH.

Brücke zwischen Theorie und Praxis
An beiden Konferenztagen wird zusätzlich zu den theoretischen Sessions zu jedem Themenbereich eine Exkursion angeboten. Dabei verdeutlichen praktische Beispiele den Mehrwert von Nachhaltigkeit in der Veranstaltungswirtschaft. So werden mit Site Inspections und Best-Practice-Beispielen Institutionen der Stadt Waiblingen im Konferenzprogramm eingebunden, um nachhaltige Angebote direkt vor Ort zu erleben.

Hintergrundinformation:
Veranstalter der vierten greenmeetings und events Konferenz, die vom 13. bis 14. Februar 2017 im Bürgerzentrum in Waiblingen stattfindet, sind der Europäische Verband der Veranstaltungs-Centren e.V. (EVVC) und das GCB German Convention Bureau e.V. Neueste Trends und Impulse zur nachhaltigen Veranstaltungsplanung stehen im Mittelpunkt der Nachhaltigkeitskonferenz, die auf Initiative von GCB und EVVC im Jahre 2010 ihr Debüt feierte. Unter den rund 400 Teilnehmern sind Fach- und Führungskräfte von Konferenzzentren, Hallen, Hoteliers oder Arenen sowie Dienstleister mit Berührungspunkten zur Veranstaltungsbranche. Zielsetzung des Events ist es, Nachhaltigkeitsaspekte in den Fokus der Veranstaltungswirtschaft zu bringen und nachhaltiges Handeln aller Teilnehmer der Wertschöpfungskette im Veranstaltungssegment zu etablieren.

Unterstützt wird die greenmeetings und events Konferenz 2017 u.a. vom Gastgeber der Stadt Waibling sowie von der Region Stuttgart Marketing und Tourismus GmbH.

linie_560_x_3

Neueste Trends nachhaltiger Veranstaltungsplanung auf der greenmeetings und events Konferenz 2017

Vom 13. bis 14. Februar 2017 geht die vierte greenmeetings und events Konferenz an den Start. Austragungsort ist diesmal das Bürgerzentrum in Waiblingen in der Metropolregion Stuttgart. Während der Fachveranstaltung wird zudem die Nachhaltigkeitsauszeichnung der Tagungsbranche „Meeting Experts Green Award“ verliehen.

Frankfurt am Main, 12. Juli 2016. Die vierte greenmeetings und events Konferenz der Veranstaltungsbranche findet vom 13. bis 14. Februar 2017 in Waiblingen statt. Initiatoren der im Zwei-Jahres-Turnus stattfindenden Nachhaltigkeitskonferenz sind das German Convention Bureau e.V. (GCB) sowie der Europäische Verband der Veranstaltungs-Centren e.V. (EVVC). Erwartet werden rund 400 Akteure wie Fach- und Führungskräfte von Konferenzzentren, Event-Locations, Hotels und Dienstleistern zum interaktiven Erfahrungs- und Meinungsaustausch. Das Programm hält zukunftsweisende Themen rund um nachhaltige Veranstaltungen bereit, schafft Bewusstsein für nachhaltige Konzepte und gibt praxisorientierte Impulse. Zudem wird die renommierte Auszeichnung „Meeting Experts Green Award“ verliehen.

Nachhaltiger Austragungsort
Für die vierte greenmeetings und events Konferenz wurde das Bürgerzentrum der Stadt Waiblingen gewählt. Die baden-württembergische Kreisstadt ist ein wichtiger Wirtschafts-, Kultur- und Hochschulstandort in der Metropolregion Stuttgart und hat sich das Thema Nachhaltigkeit auf die Fahnen geschrieben. So wurde Waiblingen mehrfach mit dem European Energy Award ausgezeichnet und beteiligt sich als Projektpartner im Förderprogramm „Modellregion für nachhaltige Mobilität“ des Verbands Region Stuttgart. Das Bürgerzentrum selbst investiert als Unterstützer des Nachhaltigkeitskodex „fairpflichtet“ durch umfangreiche bauliche, technische und energetische Maßnahmen regelmäßig in seine Nachhaltigkeit. Somit ist der Austragungsort ein stimmiger Partner für die Nachhaltigkeitskonferenz der Veranstaltungsbranche und macht die nachhaltige Themenwelt greifbar und erlebbar. Mit Site Inspections und Best Practice Beispielen bezieht das Konferenzprogramm zudem auch andere Institutionen der Stadt mit ein.

Vielfältiges Programm
Das Programm der greenmeetings und events Konferenz dreht sich um zukunftsorientierte Themen nachhaltiger Veranstaltungen. So behandelt der Bereich Technik und Architektur Themen wie innovatives Gebäudemanagement, Sanierung, Modernisierung und Veranstaltungstechnik. Soziale Nachhaltigkeit in punkto Personalmanagement, Arbeitsmöglichkeiten für die sich wandelnde Gesellschaft sowie Inklusionsberufe spielt eine ebenso wichtige Rolle bei der Programmgestaltung. Ebenfalls auf der Agenda stehen erlebbare Destinationen nebst deren Marketing- und Kommunikationsmethodik zur Nachhaltigkeit.

Renommierter Nachhaltigkeitspreis
Während der greenmeetings und events Konferenz wird am 13. Februar 2017 der Meeting Experts Green Award verliehen, der visionäre, innovative Unternehmen und Institutionen der deutschsprachigen Tagungs- und Kongressbranche würdigt, die mit ihrem Geschäftsmodell vorbildlich die Anforderungen einer modernen Nachhaltigkeitsstrategie erfüllen. Einreichungen für die begehrte Auszeichnung sind unter www.meeting-experts-award.de möglich. Der Bewerbungszeitraum endet am 13. November 2016.

Weitere Informationen zur Nachhaltigkeitskonferenz der Veranstaltungsbranche sind abrufbar unter www.greenmeetings-events.de.
+++
3.476 Zeichen inkl. Überschrift, Intro und Leerzeichen, 50 Zeilen á circa 60 Anschläge

Hintergrundinformation:
Veranstalter der vierten greenmeetings und events Konferenz, die vom 13. bis 14. Februar 2017 im Bürgerzentrum in Waiblingen stattfindet, sind der Europäische Verband der Veranstaltungs-Centren e.V. (EVVC) und das GCB German Convention Bureau e.V. Neueste Trends und Impulse zur nachhaltigen Veranstaltungsplanung stehen im Mittelpunkt der Nachhaltigkeitskonferenz, die auf Initiative von GCB und EVVC im Jahre 2010 ihr Debüt feierte. Unter den rund 400 Teilnehmern sind Fach- und Führungskräfte von Konferenzzentren, Hallen, Hoteliers oder Arenen sowie Dienstleister mit Berührungspunkten zur Veranstaltungsbranche. Zielsetzung des Events ist es, Nachhaltigkeitsaspekte in den Fokus der Veranstaltungswirtschaft zu bringen und nachhaltiges Handeln aller Teilnehmer der Wertschöpfungskette im Veranstaltungssegment zu etablieren.

Unterstützt wird die greenmeetings und events Konferenz 2017 u.a. vom Gastgeber der Stadt Waiblingen sowie von der Regio Stuttgart Marketing und Tourismus GmbH.

linie_560_x_3

Pressemitteilung 16.06.2016 – Jetzt bewerben

Jetzt bewerben: Online-Einreichung für den „Meeting Experts Green Award“ freigeschaltet

Das Online-Bewerbungstool für die Nachhaltigkeitsauszeichnung der Tagungsbranche „Meeting Experts Green Award“ ist ab sofort freigeschaltet. Die Preisverleihung findet am 13. Februar 2017 anlässlich der Green Meetings und Events Konferenz statt.

Frankfurt am Main, 23. Juni 2016. Anlässlich der vierten Green Meetings und Events Konferenz, die vom 13. bis 14. Februar 2017 in Waiblingen stattfindet, wird erneut die renommierte Auszeichnung „Meeting Experts Green Award“ verliehen. Einreichungen für den Nachhaltigkeitspreis der Veranstaltungsbranche sind ab sofort unter http://www.meeting-experts-award.de/de/startseite/ möglich. Der Bewerbungszeitraum endet am 13. November 2016. Die Preisverleihung findet am 13. Februar 2017 statt.

Grüne Auszeichnung in fünf Kategorien

Der Meeting Experts Green Award würdigt visionäre, innovative Unternehmen und Institutionen der deutschsprachigen Tagungs- und Kongressbranche, die mit ihrem Geschäftsmodell vorbildlich die Anforderungen einer modernen Nachhaltigkeitsstrategie erfüllen. Prämiert werden fünf Kategorien: Energiemanagement und Ressourcenschonung, Nachhaltigkeit einer Veranstaltung, nachhaltige Veranstaltungszentren, -Locations oder -Hotels, nachhaltiges Personalmanagement sowie Nachhaltigkeit in Unternehmen oder Verbänden mit Bezug zur Tagungsbranche.

Sechsköpfige Jury – fünf Bewertungskriterien

Eine Jury aus sechs unabhängigen Branchenexperten, die im Fachbeirat die Green Meetings und Events Konferenz inhaltlich unterstützen, prüft die eingereichten Bewerbungen. Der Bewertung liegen fünf Kriterien zu Grunde:

Der Innovationsgrad und die Originalität des Nachhaltigkeitskonzepts soll offenlegen, inwieweit die Idee neu oder adaptiert ist und sie sich von anderen Konzeptionen abhebt. Somit soll die Initiationswirkung für weitere Innovationen und Entwicklungen belegt werden.

Bewertet wird zudem die Realisierbarkeit und die Übertragbarkeit des Nachhaltigkeitskonzepts auf andere Umgebungen.

Ein weiteres Kriterium ist die Sinnhaftigkeit und Relevanz der Konzeption für die Umwelt und die nachhaltige Entwicklung. Hieraus sollen Zukunftspotenziale der Idee abgeleitet werden können.

Die Kriterien Kosten und Nutzen sowie Evaluation und Dokumentation spielen bei der Bewertung durch die Jury ebenfalls eine Rolle.

Die Online-Bewerbung sowie weitere Informationen zur Auszeichnung sind abrufbar unter www.meeting-experts-award.de.+++

2.543 Zeichen inkl. Überschrift, Intro und Leerzeichen, 43 Zeilen á circa 60 Anschläge

Hintergrundinformation zum Meeting Experts Green Award 2017:

Das GCB German Convention Bureau e.V. und der Europäische Verband der Veranstaltungs-Centren e.V. (EVVC) sind die Initiatoren des „Meeting Experts Green Award“. Der Nachhaltigkeitspreis der Tagungsbranche wird am 13. Februar 2017 zum dritten Mal vergeben. Prämiert werden Unternehmen und Institutionen der Tagungs- und Krongressbranche, die sich um nachhaltige Veranstaltungskonzepte verdient gemacht haben. Der Meeting Experts Green Award wird in den fünf Kategorien Energiemanagement / Ressourcenschonung, Nachhaltigkeit einer Veranstaltung, nachhaltige Veranstaltungszentren, -Locations oder -Hotels, nachhaltiges Personalmanagement sowie Nachhaltigkeit in Unternehmen oder Verbänden verliehen.

Hintergrundinformation zur Green Meetings und Events Konferenz 2017:

Veranstalter der vierten Green Meetings und Events Konferenz, die vom 13. bis 14. Februar 2017 im Bürgerzentrum in Waiblingen stattfindet, sind der Europäische Verband der Veranstaltungs-Centren e.V. (EVVC) und das GCB German Convention Bureau e.V. Neueste Trends und Impulse zur nachhaltigen Veranstaltungsplanung stehen im Mittelpunkt der Nachhaltigkeitskonferenz, die auf Initiative von GCB und EVVC im Jahre 2010 ihr Debüt feierte. Unter den rund 400 Teilnehmern sind Fach- und Führungskräfte von Konferenzzentren, Hallen, Hoteliers oder Arenen sowie Dienstleister mit Berührungspunkten zur Veranstaltungsbranche. Zielsetzung des Events ist es, Nachhaltigkeitsaspekte in den Fokus der Veranstaltungswirtschaft zu bringen und nachhaltiges Handeln aller Teilnehmer der Wertschöpfungskette im Veranstaltungssegment zu etablieren. Weitere Informationen sind abrufbar unter www.greenmeetings-events.de.

Unterstützt wird die Green Meetings und Events Konferenz 2017 u.a. vom Gastgeber der Stadt Waibling sowie von der Regio Stuttgart Marketing und Tourismus GmbH.

linie_560_x_3

22.10.2015 | greenmeetings und events Konferenz 2017 in Waiblingen: nachhaltiges Tagen aktiv erleben

Neueste Trends bei der nachhaltigen Veranstaltungsplanung stehen im Mittelpunkt der 4. greenmeetings und events Konferenz, die vom 13. bis zum 14. Februar 2017 im Bürgerzentrum in Waiblingen stattfinden wird. Die Teilnehmer erleben dabei vor Ort Best Practice-Beispiele.
Frankfurt am Main, 13. Oktober 2015. Die baden-württembergische Stadt Waiblingen ist Gastgeber der 4. greenmeetings und events Konferenz am 13. und 14. Februar 2017. In unmittelbarer Nähe zur historischen Innenstadt von Waiblingen inmitten des Landschaftsparks Talaue im Herzen der Stadt können sich die Akteure der Veranstaltungsbranche aus Deutschland, Österreich und der Schweiz im Bürgerzentrum der Stadt über nachhaltige Konzepte rund um Tagungen, Kongresse und Events austauschen. Mit Site Inspections und Best Practice-Beispielen bezieht das Programm der Konferenz auch andere Institutionen der Stadt mit ein, die fußläufig erreichbar sind.
Andreas Hesky, Oberbürgermeister der Stadt Waiblingen sowie stellvertretender Aufsichtsratsvorsitzender der Regio Stuttgart Marketing und Tourismus GmbH: „Für den Wirtschafts-, Kultur- und Hochschulstandort Waiblingen ist die greenmeetings und events Konferenz 2017 in unserer Stadt ein nächster wichtiger Baustein einer nachhaltigen Stadtentwicklung, die Waiblingen bereits seit Jahren verfolgt. Das Bürgerzentrum Waiblingen ist dabei eines unserer Aushängeschilder. Wir freuen uns darauf, gemeinsam mit den Veranstaltern neue, wegweisende Akzente für die Kongress- und Tagungswirtschaft setzen zu können.“

Presse-Mitteilung
Initiatoren der Konferenz im mitten in der Metropolregion Stuttgart gelegenen Waiblingen sind das GCB German Convention Bureau e.V. und der EVVC Europäischer Verband der Veranstaltungs-Centren e.V.
Impulse und Erfahrungsaustausch Auf der greenmeetings und events Konferenz 2017 können sich die Teilnehmer – Fach- und Führungskräfte von Konferenzzentren, Hallen, Hoteliers oder Arenen, aber auch Dienstleister mit Berührungspunkten zur Veranstaltungsbranche – über neueste Trends bei der nachhaltigen Veranstaltungsplanung informieren sowie Anregungen zur Entwicklung eigener, nachhaltiger Produkte erhalten.
Das breit gefächerte Programm der Konferenz wird Gelegenheit zur Diskussion aktueller Fragen bieten, darunter zum Beispiel: „Wie kann sich eine Destination zukünftig nachhaltig aufstellen und dies auch kommunizieren?“, „Wie können seit vielen Jahren bestehende Gebäude nachhaltiger gestaltet werden?“ oder „Welche Möglichkeiten gibt es, soziale Nachhaltigkeit umzusetzen?“
EVVC-Präsident Joachim König und Matthias Schultze, Geschäftsführer des GCB: „Die greenmeetings und events Konferenz informiert nicht nur über neue Angebote und Trends, sondern setzt auch Impulse für eine Weiterentwicklung der nachhaltigen Veranstaltungsplanung. Zur positiven Wirkung der Konferenz trägt nicht zuletzt der Gastgeber bei – wir freuen uns darum sehr auf die Zusammenarbeit mit Waiblingen und der in Sachen Nachhaltigkeit führenden Region Stuttgart. Hier lässt sich in idealer Weise der Ansatz der Konferenz umsetzen, über nachhaltige Angebote nicht nur zu sprechen, sondern sie direkt vor Ort zu erleben.“
Ein Rückblick auf die greenmeetings und events Konferenz 2015 steht unter http://greenmeetings-events.de/ bereit.

Presse-Mitteilung
greenmeetings und events Konferenz
Veranstalter der greenmeetings und events Konferenz vom 13. bis 14. Februar 2017 sind das GCB German Convention Bureau e. V. und der EVVC Europäischer Verband der Veranstaltungs-Centren e.V. Gastgeber der Konferenz 2017 ist das Bürgerzentrum Waiblingen.
Ein weiterer Partner ist die Regio Stuttgart Marketing und Tourismus GmbH.
In Vorträgen, Diskussionsforen und zahlreichen Fallbeispielen werden Experten und Referenten aus der Praxis informieren und konkrete Lösungen zur nachhaltigen Durchführung von Veranstaltungen vermitteln.

Meeting Industry Service- und Event GmbH
Kaiserstraße 53 D-60329 Frankfurt am Main
Tel: +49 69 24 29 300

Web: http://greenmeetings-events.de
E-Mail: info@greenmeetings-events.de
Pressekontakt: Birgit Pacher, presse@greenmeetings-events.de
Schlagworte: Nachhaltigkeit, Green Meetings, Grün Tagen, nachhaltige Veranstaltungsplanung
Twitter-Satz: greenmeetings und events Konferenz 2017 in Waiblingen

linie_560_x_3